Herzlich willkommen auf unserer Webseite

Mit unserem Lebensprojekt „Die große Reise“ möchten wir als Botschafter von Mutter Erde ein Zeitdokument unseres Planeten schaffen. In Bild, Film und Text wollen wir zeigen, wie es auf unserer Erde heute aussieht und wie sie sich wandelt. Wir wollen gewissermaßen einen Gegenpol zu einer Welt bilden, die sich jeden Tag ein bisschen schneller überholt. Mit unseren Berichten ein Mosaiksteinchen dazu beitragen, sich zurückzubesinnen, einen Gang langsamer zu schalten, Ziele zu haben, Ziele zu verwirklichen. Viele Freude beim Schmökern auf unserer Webseite.


POLARLICHT-TOUR HOHER NORDEN 2020

In den Datumsfeldern unter dem Bild befindet sich die aktuelle Berichterstattung

Auf dem Weg zum Nordkap.

Schütze Leben pflanze Bäume

Gemäß diesem Motto haben, unser Partner die Fa. Brettschneider und wir, uns etwas einfallen lassen.
In liebevoller Handarbeit hat Renate Brettschneider und Ihr Team individuelle, schöne und super bequeme Mund-Nasen-Masken genäht.
Der gesamte Erlös der Maske geht unter dem Stichwort „Die Grüne Ader“ als Spende an das Bergwaldprojekt.
Sicherlich braucht der eine oder andere eine Zweitmaske. Das wäre eine super Gelegenheit etwas Positives zu tun.
Hier geht´s zu den Masken
 
Es würde uns sehr freuen, wenn Ihr diese Nachricht weiterleitet und teilt.
 
Eure Tanja & Denis
 

Seit 1991 sind wir auf unserer großen Reise zu Fuß, mit Pferden, Kamelen, Elefanten, Motorrädern, Fahrrädern, E-Bikes oder landesübliche Verkehrsmittel, unterwegs. Neben vielen positiven Erlebnissen ist uns auch die globale, enorme Umweltverschmutzung und die dadurch resultierende Bedrohung unserer Mutter Erde aufgefallen. Aus diesem Grund, und weil wir der Überzeugung sind das Überleben auf Dauern nur funktioniert, wenn wir Menschen einen Ausgleich schaffen, fühlen wir uns verpflichtet etwas Nachhaltiges zu tun und starteten bereits vor Jahren das Baumpflanzprojekt "Grüne Ader".
 
Baumpflanzaktion
Während unserer 40-jährigen Expedition pflanzen wir mit Hilfe der Freunde, Fans, und Kooperationspartner unseres Lebensprojekts „DIE GROSSE REISE“ Bäume in Deutschland. Weil es keine ökologischen Grenzen gibt tut jeder Baum, egal wor er gepflanzt wird, seinen positiven Job.
Pro zurückgelegten Kilometer geben wir unserer Mutter Erde einige der vielen Millionen Bäume, die Mensch ihr geraubt hat, zurück.
Dadurch entsteht eine symbolische Grüne Ader, die sich von Deutschland durch die von uns bereisten Länder zieht. Bisher wurden durch die Grüne Ader 7.000 Bäume im Wert von 35.000, - Euro gepflanzt.

Lasst uns zusammen daran arbeiten, dass auch morgen noch unsere Kinder Bäume sehen und Vögel zwitschern hören.
Wer einen Baum spenden möchte, ohne eine Maske zu kaufen, bitte hier klicken: Link zum Spendenformular
Achtung! Um die Spende zur Grünen Ader zuordnen zu können bitte unter dem - Namen auf Zertifikat - "Grüne Ader" eintragen. Danke! 


Die grosse Reise jetzt auch als Podcast

 In den vergangen Jahrzehnten unserer Reisen und Expeditionen haben sich unzählige Geschichten und Erlebnisse angesammelt. Viele Bücher, Filme und Vorträge sind entstanden.
Jetzt haben wir damit begonnen einige der Highlights in einer fesselnden, spannenden, manchmal lustigen, informativen, ungeschminkten und authentischen Erzählung für Euch festzuhalten. Viel Spaß und Inspiration.

Wir beginnen unsere Podcast-Reihe mit einem kurzweiligen und abwechslungsreichen Interview indem wir einen kleinen Einblick in unsere Tätigkeit als Botschafter von Mutter Erde und unsere Entdecker Leidenschaft widergeben. Mit unserem Lebensprojekt „Die große Reise“ möchten wir als  Botschafter von Mutter Erde ein Zeitdokument unseres Planeten schaffen.  Wir wollen einen Gegenpol zu einer Welt bilden, die sich jeden Tag ein  bisschen schneller überholt.

Neue Veröffentlichung im IVECO Magazin

MIT IVECO AUF GROSSER EXPEDITION
Vorbereitung für den nächsten Trip

TANJA UND DENIS KATZER MIT BIMOBIOL AUF DEM IVECO DAILY 4x4 AUF EXPEDITION
Anbei der Link zur Veröffentlichung:

Viel  Freude beim Lesen!

1991 starteten Tanja und Denis Katzer ihre „große Reise“. Seitdem haben sie über 430.000 Kilometer zurückgelegt – und zwar ohne Flüge, dafür aber auf Kamelen und Elefanten, mit Motorrad und E-Bike sowie zu Fuß. Aktuell bringt sie ein IVECO Daily 4x4 auf ihren Abenteuern weiter voran. In der letzten IVECO & YOU waren wir mit den beiden bereits im nördlichen Polarkreis unterwegs – in dieser Ausgabe berichten wir über ihre Vorbereitung für den nächsten Trip...


Gedanken zu Corona und Isolation

Wegen der Corona-Krise haben Tanja und ich bereits seit dem 11.03.2020 alle Treffen, waren sie geschäftlich oder privat, abgesagt und uns in unser Heim zurückgezogen. Seither leben wir, wie mittlerweile viele Menschen, in Isolation. Für die Meisten von uns muss es sich anfühlen als wäre ein rasender Zug, in dem man gerade noch gesessen ist, ohne jegliches Bremsmanöver gegen die Wand geknallt. Ein schreckliches Gefühl, da viele gar nicht wissen was sie plötzlich mit all der Zeit anfangen sollen. Zeit im Überfluss, Zeit, in der man zu sich kommt, ob man will oder nicht. So mancher Erdenbürger hat damit ein großes Problem, denn plötzlich wird der Geist nicht mehr abgelenkt. Das Innere kehrt sich nach außen. Der eine oder andere wird überrascht sein was da zum Vorschein kommt. Gutes aber auch erschreckendes. Plötzlich haben wir Menschen die Chance uns selbst ein bisschen besser kennenzulernen. Man kann sich darüber beklagen oder die einmalige Chance beim Schopf packen, um das Beste daraus zu machen. Jesus ist für 40 Tage in die Wüste gegangen, um zu meditieren. Laut Überlieferung erschienen ihm dort Satan und die Engel oder anders ausgedrückt das Böse und das Gute. Einsamkeit und Isolation kann die Hölle bedeuten trägt aber gleichzeitig etwas enorm Positives in sich, etwas Reinigendes, Kräftigendes und erneuerndes... Link zum ganzen Text

Weitere Texte: 
Corona und wie sich die Pandemie auf unsere "GROSSE REISE" auswirkt

Erster Kontakt zu Corona
Gedanken zu Corona und Umwelt


Erklärung wie unsere Große weitergehen wird

"AUFGELADEN"
ETAPPE 2 der längsten E-Bike-Expedition der Welt
60.000 Km Überland und Offroad Tour nach Asien / 20.000 Km mit dem E-Bike / leben mit Elefanten in Thailand, Myanmar, Laos und Kambodscha.

Um unsere E-Bikes nach Kambodscha zu bringen, also dorthin wo wir unsere letzte Etappe beendeten, werden wir diesmal ein Allradfahrzeug nutzen. In Kambodscha werden wir das Fahrzeug unterstellen, die E-Bikes auspacken und in einer dreijährigen Reise 20.000 Km durch Südostasien radeln.
Bevor wir aber solch ein umfangreiches Unterfangen starten, müssen wir uns mit dem für uns völlig neuen Terrain des Offroadfahrens kundig machen. Das heißt, wir benötigen das passende Expeditionsfahrzeug, einen Expeditionsmobilbauer und vieles mehr. Vor allem müssen wir einige größere Testfahrten unternehmen.

Anbei der Link zu mehr Informationen:



Die erste größere Testfahrt führte uns auf die Insel Sizilien und zu dem Zeitpunkt spuckenden Vulkan Ätna.

Im Sommer und Spätsommer erkundeten wird das Nordkap und den russischen Polarkreis
.


Interview beim Radiosender RPR 1 - Frühjahr 2020

Interview über unsere GROSSE REISE und der geplanten kommenden E-Bike-Expedition


Der Moderator Reiner Meutsch und Denis Katzer im Studio bei dem Radiosender RPR 1.



Hier geht`s zum Podcast

Viel Spaß beim Reinhören!


Das Projekt „Grüne Ader“

 Denis Katzer & Tanja Katzer
Denis Katzer & Tanja Katzer in der Nordmongolei.

Baumpflanzaktion
Während unserer 30-jährigen Expedition pflanzen wir mit Hilfe der Freunde, Fans, und Kooperationspartner unseres Lebensprojekts „DIE GROSSE REISE“ Bäume. Pro zurückgelegten Kilometer geben wir unserer Mutter Erde einige der vielen Millionen Bäume, die Mensch ihr geraubt hat, zurück.


Warum wir die Bäume in Deutschland pflanzen?
Weil auch unsere deutschen Wälder durch den von uns Menschen verursachten Klimawandel bedroht sind.

Ein paar Zahlen zu den Schäden durch den Dürresommer 2018.
•    30 Millionen Festmeter Schadholz (mehr als 1,5 Millionen aneinandergereihte
     Holz-LKW – länger als einmal um den Äquator)
•    Im Jahr werden in Deutschland ca. 75 Millionen Festmeter Holz nachhaltig
     eingeschlagen.
•    300 Millionen vertrocknete Jungpflanzen.
•    300.000 Hektar Schadflächen durch Borkenkäfer.
•    300.000 Hektar Schadfläche durch die Dürre (insgesamt etwa 600.000
     Fußballfelder).
•    Über 600 Waldbrände (2.500 Hektar Fläche).
•    2 Milliarden Euro Gesamtschaden im Wald allein im Jahr 2018.

Lasst uns zusammen daran arbeiten das auch morgen noch unsere Kinder Bäume sehen und Vögel zwitschern hören.

Hier der Link zu weiteren Infos und der Möglichkeit einer Spende!


E-BIKE Buchvorstellung

SO WEIT DER AKKU REICHT
Mit dem E-Bike durch die Mongolei und China


Pressetext:

Elektrisierender Paarlauf

Der Mensch ist von Natur aus ein Erfinder. Und von Haus aus ein Abenteurer. Kaum hat einer etwas erfunden, macht ein anderer ein Husarenstück daraus. E-Bikes etwa gibt es noch nicht so lange. Und schon sind da zwei, die damit durch die Mongolei und China fahren

„So weit der Akku reicht“: Tanja und Denis Katzer schildern in diesem von herrlichen Bildern begleiteten Erzählband aus dem Delius Klasing Verlag ihre Abenteuertour mit dem E-Bike durch die Mongolei und China. Ein Paarlauf der ganz ausgefallenen Art also, eigentlich sogar ein flotter Dreier, denn mit von der Partie ist Ajaci, der Hund. Das Ganze ist keine fixe Idee, sondern Teil eines großen, ehrgeizigen Projekts, das in aller Bescheidenheit darauf hinausläuft, „die längste dokumentierte Expedition der Menschheitsgeschichte“ zu machen.

Und die beginnt in Nürnberg und führt zunächst einmal nach Moskau. Dort startet die Transsibirische Eisenbahn auf ihrem weiten Weg durch Sibirien. Sie erreicht nach 5.647 km Ulan Ude hinterm Baikal-See. Dort besteigen sie ihre E-Bikes (mit Hängern für Equipment und Hund) und fahren durch die Mongolei und weiter durch Zentralchina bis nach Hekou.

Soweit die dürren Fakten. Prall und eindrucksvoll dagegen ist der Bericht von dieser Radtour durch eine für uns Mitteleuropäer völlig fremde Welt. Da sind diese unvergleichlich schönen Landschaften mit ihrer bizarren Einsamkeit. Da sind die Menschen mit ihren ganz anderen Lebensweisen im Hochspannungsfeld zwischen Jahrtausende alten Traditionen und einer überwältigenden Moderne. Da sind aber auch die Herausforderungen und Risiken, die extremen Wetterbedingungen, exotische Straßenverhältnisse und zahllose andere Unwägbarkeiten. Die Stromversorgung für die E-Bikes in der Abgeschiedenheit gehört dazu, der chinesische Smog und die unvermeidlichen Pannen bei manchmal bitterer Kälte. Da heißt es, die Zähne zusammenbeißen, improvisieren und irgendwann weiterfahren. Kurz und echt gut: eine fesselnde Reportage über eine faszinierende Reise voller toller Fotos!

Tanja und Denis Katzer
„So weit der Akku reicht“
Mit dem E-Bike durch die Mongolei und China

224 Seiten, 132 Farbfotos, Format 23 x 15,5 cm, gebunden
Euro (D) 22,90 / Euro (A) 23,60 • (ISBN 978-3-667-11056-5)
Delius Klasing Verlag, Bielefeld

Erhältlich im Buchhandel oder unter der Hotline (0521) 559 955

Oder unter diesem Link:


Das Buch zur Mongolei-Expedition Teil 1


WILDE FREIHEIT Teil 1

15 Monate am Anfang der Welt
Pferde-Abenteuer durch die Mongolei


Nachdem wir mit unseren Fahrrädern 15.000 km von Deutschland bis in die Mongolei zurückgelegt hatten, erreichten wir Dschingis Khans Reich.

Losgelöst von Zeit und Raum erlebten wir grenzenlose Horizonte, spontan auftretende, tief empfundene Freude, Menschen, die uns ans Leder wollten und die uns wohlgesonnen waren, und unglaubliche Abenteuer, über die wir in diesem Buch berichten.

Unser Traum war es, mit den eigenen Pack- und Reitpferden die mongolische Hochlandsteppe bis zur sibirischen Grenze zu durchreiten, um mit den dort lebenden letzten Rentiernomaden unserer Erde einen arktischen Winter zu verbringen. Nie hätten wir gedacht, dass uns schon der 1.500 km lange Ritt zu den Rentiernomaden in eine völlig fremde, teils lebensfeindliche, aber faszinierende Welt katapultieren würde.

Unsere kleine Expedition zog sich entlang des Khuvsgul Nuur, dem größten Süßwassersee des Landes, durchritt Sümpfe, Gebirgswaldsteppen und überwand das 3.000 Meter hohe Schneegebirge Khoridol Saridag. Auf der anderen Seite der Bergkette überraschte uns der Winter mit minus 35 °C. Gefangen in einem riesigen Labyrinth aus halb zugefrorenen Seen versuchten wir, den täglich fallenden Temperaturen zu entkommen. Um zu überleben, mussten wir – noch bevor das Thermometer auf minus 55 °C fallen würde – unser Zwischenziel, das abgelegene Örtchen Tsagaan Nuur, erreichen.

Ein mitreißendes, hochinformatives Buch, in dem die Abenteurer den Leser in eine fremde und extreme Welt entführen, die es in dieser Form nicht mehr lange geben wird.

Echtes Abenteuer bis zur letzten Zeile.

Link zum Shop


Das Buch zur Mongolei-Expedition Teil 2

Wilde Freiheit Teil 2
15 Monate am Anfang der Welt - Überwinterung mit den letzten Rentiernomaden in der Mongolei

Wir freuen uns sehr unser neues Mongoleibuch "WILDE FREIHEIT Teil 2" vorstellen zu dürfen. Mit 560 Seiten ist es mein bisher umfangreichstes Werk . Ein fesselndes und spannendes Buch indem ich unsere Abenteuer ungeschminkt und authentisch erzähle.

Auszug aus dem Klappentext
Ziel unserer Expeditionsreise waren die letzten tuwinischen Rentiernomaden in der Mongolei. In diesem Buch berichten wir über das abenteuerliche und einfache Leben mit den Nomaden, in dem die kleinste Fehlentscheidung – ein einziger Schritt daneben – tödlich enden kann. Und doch ist es ein Dasein, welches bis zur letzten Sekunde wert ist, gelebt zu werden.
 
Schon die Tuwa zu erreichen war schwierig. Die Rentiernomaden leben in der Taiga, einer schwer zugänglichen Region der Nordmongolei. Auf der anderen Seite des 3.000 Meter hohen Schneegebirges Khoridol Saridag, unweit der sibirischen Grenze, dort wo Flechten den Rentieren der Nomaden Nahrung bieten, trafen wir die Tuwa in ihrem Winterlager.

Wir ersuchten um ihre Gastfreundschaft. Im eigenen Tipi durften wir als erste Europäer einen kompletten Winter mit diesem Urvolk verbringen. Bei Temperaturen von minus 50 °C ließ der arktische Winter das Leben erstarren. Die einsamen Tage und Nächte, das Heulen der Wölfe, Blizzards, Erdbeben und das pure Überleben sowie das Leben mit archaischen Riten und Gebräuchen wurden für uns Herausforderung und Bereicherung zugleich...Mehr in unserem Shop.

Link zum Shop



Auf Wunsch schreiben wir gerne eine persönliche Widmung. Bitte schreibt uns dazu eine kurze Mail für wen die Widmung sein soll an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Webshop

In unserem Webshop finden sie eine fantastische Auswahl aus Büchern, DVDs, CDs und anderen Artikeln, welche sie noch ein wenig mehr auf Tuchfühlung mit der Welt der Großen Reise bringen können.

Zur Neueröffnung bieten wir unseren Besuchern natürlich einige neue Produkte, welche vorher auf diesem Wege noch nicht erhältlich waren. Neue DVD´s aus unserer Expeditionsreihe Urvölker der Erde, sowie als Highlight: eine Doppel-DVD unserer aktuellsten Expedition Mongolei-Wilde Freiheit!

Besuchen sie uns unter www.denis-katzer-shop.de 


Die Musik zu unseren Produktionen

Wir sind Botschafter unserer Mutter Erde. Als Referenten, Fotografen und Filmemacher vermitteln wir unsere Reise- und Expeditionserlebnisse in Büchern, Vorträgen, Film- und Diashows. Das umfangreiche Musikarchiv der bluevalley GmbH & Co. KG ist ein Schatz, aus dem wir schöpfen, um unsere Filme und Fotos mit professionellen, kreativen, einfühlsamen und unter die Haut gehenden Kompositionen zu bereichern.

Trailer zu unseren Fahardabenteuern mit bluevalley Musik


Trans-Ost-Expedition 1



Trans-Ost-Expedition 2



Trans-Ost-Expedition 3


Trans-Ost-Expedition 4

 


Trailer zu unseren Urvölker-Multivision-Shows

Expeditionen zu der Quelle der Menschheit
Abenteuer aus längst vergessener Zeit

Kannibalen am Rio Shiripuno?
Kontakt zu den legendären Auca-Indianern in Ecuador

Klicken Sie hier um den Trailer anzusehen

 

 

Im Schatten der Dämmerung
Erstkontakt zu den Yanomami-Indianern in Venezuela

Klicken Sie hier um den Trailer anzusehen

 

 

Im Kreis der Gesichter
Erstkontakt zu einem rituell kannibalischen Stamm der Yalis in Westneuguinea

Klicken Sie hier um den Trailer anzusehen

 

 


Tanjas Webseite

 

Wir freuen uns Tanjas Webseite vorzustellen, in der sie Aufnahmen aus ihrer Arbeit als Fotomodell zeigt.


www.tanja-katzer.de

 




Liebe Freunde der Großen Reise,
Fragen zu unseren Reisen, Technik und Ausrüstung etc. beantworten wir hier gerne.