« Zurück       Weiter »

Der zweite Offizier Matthew Joy verhungert

Hier geht´s zu den Podcasts!

Link zur aktuellen Reiseroute 
(Für weitere Beiträge klick auf eines der Fähnchen in der Karte)
 


„Ach so ja. Also nach einem Monat ausgesetzt bei Wind, Wetter und einer erbarmungslosen Sonne, sind sie auf der unbewohnten Koralleninsel Henderson gestrandet. Sie gehört zu den einsamen Pitcairninseln im Süd-Pazifik. Auf der kleinen Insel von etwa 10 Kilometer Länge und 5 Kilometer Breite gab es aber nur eine kleine Süßwasserquelle am nördlichen Strand. Das Problem unter anderem war, dass die Quelle bei Flut unter dem Meerwasserspiegel liegt, weswegen die Schiffbrüchigen entschieden, dass ein längeres Überleben aussichtslos war. Nach einer Woche beschlossen sie Henderson wieder zu verlassen, um die Osterinseln zu erreichen. Die Männer Seth Weeks, William Wright und Thomas Chapple entschlossen sich aber zu bleiben und wurden 5 Monate später am 5. April von dem Handelsschiff Surry gerettet. Ich weiß nicht, welchen Albtraum die drei auf der Insel erlebten, denn es gab ja nichts zu essen. Wahrscheinlich haben sie sich von Fischen ernährt. Die Insel war allerdings schon mal von 1.050 bis 1.600 von den Polynesiern bewohnt. Also war Leben in irgendeiner Form möglich. Wie auch immer konnten die drei nicht wissen, dass sie gerettet werden. Wie erzählt zogen es die anderen vor, mit ihren drei Nussschalen die Zivilisation zu erreichen. Hätten sie von der Hauptinsel Pitcairn gewusst, die zu der kleinen Inselgruppe gehört und die schon 1790 von acht Männern der berühmten Meuterei der Bounty mit ihren polynesischen Frauen als Versteck gewählt wurde und um das Jahr 1820 bereits 50 oder 60 Einwohner hatte, wären sie gerettet gewesen. Aber mit so einem kleinen Boot hätten sie die Nachbarinsel erst mal sehen müssen. Egal, alles Spekulationen von mir. Die Geschichte ist anders verlaufen und nahm eine noch tragischere Wendung. Es dauerte nicht lange, bis der zweite Offizier Matthew Joy immer schwächer wurde. Man brachte ihn auf Pollards Boot, wo er kurze Zeit später starb. Das Kommando seines Walfangbootes bekam der Bootslenker Obed Hendrik, der einer der drei Harpunier der Essex war.

Datum:
03.10.2020

Tag: 062

Land:
Norwegen

Ort:
Andenes

Tageskilometer:
0 km

Gesamtkilometer:
5444 km

Bodenbeschaffenheit:
Asphalt

Sonnenaufgang:
07:11

Sonnenuntergang:
18:31

Temperatur Tag max:
14°

Temperatur Nacht min:

Aufbruch:
10:30

Ankunftszeit:
18:00

Wir freuen uns über Kommentare!